Fotos
 
 
 
 
  Fotos
 
 
 
 
Bergbauwanderwege Revisited



1. Das Muttental in Witten

Stollenmundloch der Zeche Jupiter im Muttental in Witten

 

12.6.2024 Hagen, Witten

Im landschaftlich idylischen Muttental in Witten reiht sich eine Kleinzeche nach der anderen, die die hier oberflächennahe Kohle in einfachen Betrieben abbauten. Auffällig ist, dass viele der kleinen Stollenzechen oder Tiefbauzechen mit einfachen Haspelanlagen oder Foerdergeruesten einfachster Bauart ihre Hauptfördertaetigkeit in der Nachkriegszeit hatten oder gar nur in dieser Zeit Kohle foerderten.

 

Ausserplanmaessig muss ich noch in Hagen umsteigen.
Das barocke Bahnhofsgebaeude in Hagen
Im Bergbaumuseum ist eine neue Sonderausstellung.
Die Ruhr in Witten
LWL-Museum Zeche Nachtigall
Der Hettberg mit dem Stollenmundloch der Zeche Nachtigall
Deutlich ist im Felsen Floez Geitling zu erkennen.
kunstvolles schmiedeeisernes Tor des Stollenmundlochs
Vielleicht 100 Meter weiter ist ein weiteres Mundloch.
Hier war Zeche Turteltaube.
Naechste Station auf dem Bergbauwanderweg ist das Bethaus.
Infos dazu
Hier sind Relikte vieler Zechen.
Loren wie diese gibt es hier reichlich.
Das ist schon eine was kompliziertere Anlage.
Hier war die Zeche Laustroer.
Das Foerdergeruest war aber einfachster Bauart.
Klein, aber effektiv ist diese Anlage mit Kipplore.
Infos
ein formschoenes Stollenmundloch
Der weitere Blick in den Stollen ist aber versperrt.
historische Loren der Muttentalbahn
Infos dazu
Hier ist der Stollen Fortuna.
Auch der gehoerte zu Zeche Jupiter.
2 Rehe erfrischen sich im Muttenbach.
Hier ist ein Modell einer Tiefbauzeche.
Infos Zeche Renate
Foerdergeruest mit Seilscheibe + Maschinenhaus
Zu diesem Mundloch koennte man nur mit halsbrecherischem Klettern kommen.
Zoom
Infos zum Vereinigungsstollen
Ruine der Burg Hardenstein an der Ruhr
Der Zufluss zur Ruhr hat rotes Wasser.
Der St.Johannes-Erbstollen entwaesserte all die kleinen Zechen hier.
Zoom
knallig rotbraunes Wasser
Die Ruhr wirkt hier wildromantisch.
Die eh. Station an der Bahnstrecke hiess Ruine Hardenstein.
die Burgruine Hardenstein