Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
Licht? 2024... in der Metropole RUHR








8. Zur blauen Stunde beim Haus zu Haus in Ratingen

Wg. der Kulturhauptstadtsaktion AUFRUHR darf die Burg mit in die Rubrik.

 

17.1.2024 Ratingen

Wie neulich schon bin ich zur blauen Stunde beim Haus zum Haus. Der entscheidende Unterschied aber ist, dass diesmal keine dichte Regenwolkendecke den nun knallig blauen Abendhimmel verdeckt. Die kleine von gelbem Licht bestrahlte Wasserburg passt klasse zu dem blauen Himmel und zu den laengst voellig entlaubten Baumsilhouetten.

 

Ein vereister See von Regen auf Wiese im Cromfordpark.
Hinter dem Haus zum Haus geht die Sonne unter.
Die Wasserburg ist jetzt im Dunkeln.
Und sie wird (noch) nicht beleuchtet.
Bald ist auch das Restlicht von der Sonne weg.
Hier ist schon ein bisschen Beleuchtung.
Restlicht von der Sonne
Jetzt geht das los mit dem Licht.
Das sind formschoene Laternen.
Die bestrahlte Burg
Das wirkt jedenfalls viel besser, als wenn der Himmel grau ist.
Ich naehere mich dem Innenhof.
Der ist komplett von Wasser umgeben.
Ueber eine inzwischen stabile Bruecke kommt man in den Innenhof.
Normal ist hier ein Restaurant; derzeit steht das leer.
Das sieht aus wie ein Postkartenmotiv.
Interessant, dass die RUHR.2010-Aktion AUFRUHR hier so gewuerdigt wird.

7. Am Phoenixsee in Dortmund-Hoerde

Nach fast 20 Jahren sind die Bauarbeiten am Phoenixsee beendet.

 

2.12.2023 Dortmund-Hoerde

Auch ein Hochhaus steht jetzt am lueckenlos umbauten Ufer des Phoenixsees. Das passt aber gut. Nur noch ein Kran steht hier + d.h. wohl, dass die Gestaltung des neugeschaffenen Sees abgeschlossen ist. Obwohl ich den Phoenixsee noch mit gruenen und fast unbebauten Ufern kenne, gefaellt mir das Ergebnis gut besonders jetzt am Abend, wo die ganzen Lichter angehen und sich im Wasser spiegeln.

 

Ich hab versehentlich die Datumsanzeige der Ixus nicht ausgestellt.
die Emscher vor der Hoerder Burg
Zahlreiche Geschaefte beziehen sich im Namen auf den See.
Eins der wenigen Relikte der Stahlhuette am gleichen Ort.
Infos zum Thomas-Konverter
Die meisten Haeuser am Seeufer sind dreigeschossig.
Ich will um den See herumgehen + auf die Halde klettern.
Offenbar sind alle Haeuser bewohnt.
Auch das sind neue Bewohner des Sees.
Wie fast alles hier ist auch diese Siedlung neu erbaut.
Hier moechte man gerne wohnen.
Inzwischen gehen die Lichter an.
Es wird jetzt ganz schnell dunkel.
Man sieht, dass die Leute sich wohlfuehlen.
Der Fernsehturm wird bunt beleuchtet.
Es gibt ein paar kleine Inseln.
Nur ein einziges Hochhaus steht am Seeufer.
unterschiedliche Gestaltung der Haeuser
Reizvoll sind die Spiegelungen im Wasser.
Inzwischen ist es Nacht geworden.
Die Hoerder Burg war die Verwaltung der Hermannshuette.
Erst seit wenigen Jahren steht sie an einem Seeufer.
ein Yachthafen noch ohne Schiffe
Harmonisch passt sich das Hochhaus in die Umgebung ein.
Vermutlich ist hier ein Seniorenzentrum.
alt und neu
Die Beleuchtung ist dezent.
Das ist kein abgehobener Ort geworden.
Auch in den Seitenstrassen ist ausreichend Licht.
In Massen stroemen Leute zum See.
Stahlarbeiter mit Weihnachtsdekoration in der City
am Dortmund Hbf