Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
Bergbau in Bochum 5






10.) 2 Stollenmundloecher in Bochum-Sued

Stollenmundloch der Zeche Mathias Erbstollen in Bochum-Sued

 

23.4.2022 Hattingen, Bochum

Letzten Samstag ging ich schon mal ein Stueck in die Rauendahler Strasse in Bochum-Sued, aber da ich ja zum Malakowturm wollte, hob ich mir den Weg fuer ein anderes Mal auf. Das andere Mal ist heute. Am Fuss eines mit urwuechsigem Wald bestandenen Berges finde ich hier sehr interessante Relikte vom fruehen Bergbau. Da ist eine Stelle, wo rotes Wasser aus Rohren herauslaeuft, was ich von einem Foto kenne. Eins der Siegerfotos von einem Fotowettbewerb vom Geopark Ruhrgebiet wurde hier gemacht. Es gibt noch eine weitere Stelle mit rotem Grubenwasser und ein schoen restauriertes Stollenmundloch, leider natuerlich vergittert und zubetoniert.

 

Zur Henrichshuette will ich auch bald mal wieder.
Wieder gehe ich zu Fuss von Hattingen nach Bochum.
Irgendwo da im Wald sollen mindestens 2 Stollenmundloecher sein.
Interessante Ausflugsziele
Heute will ich zumindest das Stollenmundloch finden.
Zum Teil uralte Baeume wachsen hier.
Hier ist schon die erste interessante Stelle.
Da laeuft rotes Wasser aus dem Berg.
Das Motiv kommt mir bekannt vor.
Klar, das ist eins der Siegerfotomotive vom Geopark-Fotowettbewerb.
Die rote Faerbung deutet auf Grubenwasser hin.
Bei Zeche Rudolph musste Grubenwasser unter der Laupendahler Landstra├če fliessen.
Die Zechen Treue und Diebitsch waren hier.
Floezkarte mit Verlauf der Stollen
Nicht alle Floeze sind abbauwuerdig.
Es gibt eigentlich einen Wasserablauf vor dem Weg.
Bei einem Waldweg ist es wohl nicht so dringlich, den Abfluss zu veraendern.
Hier ist das restaurierte Stollenmundloch.
Infos zum St. Mathias Erbstollen
Funktion des Erbstollens
Eigentlich ist das hier der zweitlaengste Stollen im Ruhrrevier.
Laut Ruhrkohlenrevier ist der Stollen 9,1 km lang.
Aber ich sehe hier nur vielleicht 3 Meter.
Wegen dem Gitter kann ich nicht einmal an das Guckloch heran.
Dennoch ist das ein schoenes Bergbaudenkmal.
In einem Privatgarten scheint ein weiteres Mundloch zu sein.
Hier ist noch ein weiterer Bergbauwanderweg.
Auch die Lore in einem Vorgarten erinnert an den Bergbau.
Etwas ueberraschend bin ich wieder in Hattingen.
Auch das Grubenwasser der Bochumer Zeche Friedlicher Nachbar ist rot.
Ich steige in die gerade kommende Bahn nach Hattingen Mitte ein.

9.) Der Malakowturm der Zeche Brockhauser Tiefbau in Bochum hat jetzt ein Dach

Malakowturm der Zeche Brockhauser Tiefbau in Bochum

 

16.4.2022 Hattingen, Bochum

Es sind ca. 4 Kilometer von Hattingen Mitte aus an der Henrichshuette vorbei ueber die Kosterbruecke zum Malakowturm der Zeche Brockhauser Tiefbau zu gehen. Bei mildem Fruehlingswetter ist das anregend in einer laendlichen Umgebung, die aber auf Bochumer Seite auch sehr vom Bergbau gepraegt war. Der Bergbauwanderweg Bochum-Sued verlaeuft hier und informiert ueber die zahlreichen kleinen Bergwerke, die es hier gab. Der Hoehepunkt ist der eindrucksvolle Malakowturm, der anders noch als bei meinem Besuch vor 9 Jahren jetzt auch ein Dach hat.

 

Die S-Bahn faehrt am Eisenbahnmuseum BO-Dahlhausen vorbei.
Zu Fuss gehe ich in Hattingen an der Henrichshuette vorbei.
Das sieht nach Urlaub aus.
Dabei ist die Ruhr hier die Stadtgrenze Hattingen/Bochum.
Ueber die Kosterbruecke bin ich gegangen.
Links unten ist ein Bild vom Malakowturm.
Hier ist der Bergbauwanderweg Bochum-Sued.
Das Stollenmundloch finde ich aber nicht.
An vielen Stellen wird hier vor dem Bergschadengebiet gewarnt.
Es gab hier zahlreiche Zechen.
Stollenzechen...
..eine Pferdeschleppbahn.
Der Malakowturm hat diesmal ein Dach.
Und ich kann ganz an ihn herangehen.
Auch die Loren sind hier neu aufgestellt.
Ich kann in den Turm hineingucken.
Durchblick; was fuer dicke Mauern.
und auch beachtlich hoch
Infos zur Zeche
Dieser Wanderweg ist wie ein Museumsweg ausgebaut worden.
Auch diese Anlage war vor 9 Jahren noch nicht da.
Das war die Kleinzeche Haunert.
Hier erkennt man gut das neue Dach vom Malakowturm.
Auch eine Bleizeche gab es - danach heisst die Strasse Am Bliestollen.
Weitere Infos zu Zechen, wovon aber meist keine Relikte da sind.
Neonschriften unter Eisenbahnbruecke
Das ist am Bochum Hbf.