Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
Nachts im Ruhrgebiet 2



4. Siedlung Eisenheim in Oberhausen

Kunstwerk ueber Siedlung Eisenheim in der Siedlung Eisenheim

 

2.10.2021 Ratingen, Oberhausen

Die aelteste Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet ist sehr gut erhalten und wird von ihren Bewohnern offenbar gerne bewohnt. Ich mag es eigentlich gar nicht, hier wie im Zoo herumzugehen und das zu fotografieren, sondern ich warte jetzt lieber auf die Nacht und dass die stilvollen Backsteinhaeuser, wo Bergleute der Zeche Osterfeld und Huettenarbeiter der Gutehoffnungshuette wohnten, interessant beleuchtet werden. Es gibt aber nur wenige Strassenlaternen und den Kamerablitz mag ich nicht gerne benutzen, weil viele der Bewohner bei noch milden Temperaturen in ihren schoenen grossen Gaerten und Vorgaerten sitzen und den Anfang vom Wochenende feiern.

 

Der Wasserturm der GHH ist schon beleuchtet.
Endlich ist im Gasometer wieder eine Ausstellung.
Fuer weitere Infos faehrt der Bus zu schnell.
Station Eisenheim steige ich aus.
Die Eisenheimer Str. fuehrt in die Siedlung.
Grosses Haus fuer die Menschen, kleines Haus fuers Vieh.
Die Menschen wohnen hier gerne.
Route der Wohnkultur
Infos zur Siedlung Eisenheim
Die Grubenlok ist ja klasse.
Sie ist sicher von der Zeche Osterfeld.
Es sind noch viele Menschen auf den gemuetlichen Gassen.
Man sucht hier eigentlich auch die Oeffentlichkeit.
Auch die Staelle sind bis ins Detail gepflegt..
..und mit Pflanzen dekoriert.
An verschiedenen Stellen wird Kunst praesentiert.
sehr interessant
Endlich geht Licht an.
Die Nacht beginnt.
Mit Blitz sieht das Motiv nicht besser aus.
Die Strasse ist kaum beleuchtet.
Hier ist auch nur wenig Licht.
Interessant sieht das schon aus.
Zoom
aber auch etwas unheimlich
Die kleine Kamera zeigt mir das Bild
Und das finde ich noch ganz ok.
Die Station ist aber beleuchtet.
Am Hbf Oberhausen ist reger Betrieb.
Mal gucken, was am Museumsbahnsteig los ist.
Hier wacht nur ein Mann einsam an einer Maschine.
In Ratingen ist richtig viel Licht und es regnet inzwischen.

3. Im Landschaftspark Duisburg-Nord

Ich weiss nicht, was das ist, aber es sieht klasse aus.

 

28.8.2021 Duisburg, Duisburg-Meiderich

Das Schoene am Landschaftspark ist, dass man jedesmal andere Eindruecke mitnimmt. Marion moechte nicht auf den Hochofen, also gehen wir erst etwas in den Park hinter der Huette und auf die Schlackehalde, wo man die inzwischen vollbeleuchtete Huette sehen kann. Dann fasziniert mich eine Stelle mit 4 wie so eine Art Schiffsschrauben in kreisrunden mit LED beleuchteten Hoehlen. Nur wenn ich ohne Blitz fotografiere, sehe ich das Licht auf dem Foto. Aber dass mir jemand aus einer Fotografengruppe mit scharfem Ton untersagen will, zu blitzen, finde ich ungehoerig. Extra, um die zu aergern, blitze ich ein paar Mal in deren Richtung.

 

Mitten in der Stadt sind Trecker + landwirtschaftliche Geraete.
Die Sonne ist ueber der Meidericher Huette untergegangen.
Die kleine Lok ist neu.
Der Gasometer ist schon beleuchtet.
Auch hier ist Licht.
und hier
Das kommt spaeter dran.
Auf den begehbaren Hochofen gehen wir nicht.
Hier ist auch noch kein Licht.
Aber hier
Hier fotografiert ja jemand.
und hier
An mehreren Stellen haben Fotografen ihre Stative aufgebaut.
Vor diesem Motiv ist eine ganze Gruppe von Fotografen.
Vielleicht war das zum Kuehlen von irgendetwas?
An der Emscher ist schon stockduster.
Und auf der Schlackehalde muss ich blitzen.
Haldengipfel mit Landmarke
Blick auf die inzwischen beleuchtete Huette
Nicht nur ich bin mit Fotos beschaeftigt.
Immer steht was im Weg.
Wir gehen nochmal zu dieser Stelle zurueck.
Das hat eine lange Belichtungszeit.
Dafuer sind die Fotos doch beachtlich scharf.
Wenn ich den Blitz benutze, ist das Led-Licht weg. Eigenartig.
Also mache ich noch ein paar Versuche mit langer Belichtungszeit.
Das sieht ja besser aus.
oder so
So wirkt das etwas unheimlich.
Ich erzaehl denen doch auch nicht, wie die fotografieren sollen.
Zurueck an der Huette ist jetzt Science Fiction angesagt.
Immer noch wird hier fotografiert.
oder wie in einem Maerchenland
Wir setzen uns noch in die Kneipe.