Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
RATINGEN REVISITED 7









22. Weg zum Bahnhof Ratingen Ost

Ich komme an dem alten Fachwerkhaus in der Oberstr. vorbei.

 

24.10.2020 Ratingen-Mitte

Es werden wohl demnaechst weitere Beitraege fuer diese Rubrik kommen, weil bei dem Infektionsgeschehen macht es keinen Spass, in vollen Zuegen oder Bussen von einem Risikogebiet ins andere zu sitzen. Und Ratingen ist ja attraktiv genug. Diesmal sind es wieder naechtliche Eindruecke mit der kleinen Kamera, die ich mal fuer weniger als 50 Euro gekauft habe. Da der Blitz nicht mehr funktioniert, habe ich mich schon nach Ersatz umgeguckt, aber in dieser Preisklasse gibt es eine solche Kamera gar nicht mehr. Nachwievor macht diese „Cool Pix“ ja gute Bilder, wenn auch manche Aufnahmen in der Nacht verwackelt sind, aber da kann sie ja nichts fuer.

 

der dicke Turm in der Turmstr.
Zwar ein Parkplatz, dennoch ist das tausendmal besser als das marode Parkhaus.
Es ist schon halb 8, trotzdem sind keine Menschen unterwegs.
Blick zurueck auf das Fachwerkhaus
Als naechstes komme ich am Kornsturm vorbei.
In der Poststr. verlieren Baeume ihre Blaetter.
Strasse und Autos sind uebersaet mit bunten Blaettern.
Die Kamera macht coole Pix.
Hier bin ich schon am Bahnhof.
Am Bahnhof Ratingen Ost
Zurueck vom kleinen Ausflug (in Kettwig)

21. Eine tropische Nacht beim Haus zum Haus

 

11.8.2020 Ratingen-Mitte

Fuer die Gluehwuermchen bin ich schon zu spaet hier. Bis Ende Juli soll man die nur sehen koennen. Dennoch warte ich geduldig auf der Parkbank vor dem Poensgenpark, dass es ganz dunkel ist. Statt Gluehwuermchen sehe ich hier an der Anger viele Fledermaeuse herumflattern. Und von der Wasserburg hoere ich Musik und schon von weitem sehe ich, dass die ganze stilvolle Burganlage jetzt noch ueppiger und verschwenderischer als sonst in der Nacht beleuchtet ist. Auch wenn das Tor zum Burginnenhof wie immer aufsteht, gehe ich nicht hinein. Es scheint hier ja offenbar ein privates Fest stattzufinden, wo ich nicht stoeren will.

 

Genau hier am Eingang zum Poensgenpark hatte Tim die Gluehwuermchen gesehen.
Aber dafuer bin ich wohl zu spaet im Jahr hier.
Schon von hier sehe ich das Licht vom Haus zum Haus.
Das scheint noch ueppiger beleuchtet zu sein als sonst.
Jetzt fallen mir erst die vielen Tuerme auf.
Wegen dem Fest gehe ich nicht durch den offenen Durchgang.
Stattdessen gehe ich aussen herum.
Sogar die Rueckseite der Burg ist erleuchtet.
Die Spiegelung wirkt stark.
Auch die privaten Wohnhaeuser sind voller Licht.
Das Blitzlicht setzt auch das Laub in Szene.
Das neue Restaurant in den Gebaeuden rechts scheint schon dicht zu haben.
Ich gucke mal auf die Speisekarte.
Das ist nichts fuer meinen Geldbeutel.
Aber hier mal vorbeizugucken, ist immer interessant.

20. Bergbaudenkmal am oberschlesischen Landesmuseum in Ratingen-Hoesel

Was machen Seilscheiben einer Steinkohlezeche ausgerechnet in Ratingen-Hoesel?

 

17.6.2020 Ratingen-Hoesel

Ausser den Relikten vom Kalkabbau z.B. am blauen See und den Lintorfer Erzzechen gibt es in Ratingen tatsaechlich auch ein Bergbaudenkmal an den Steinkohlebergbau mit Seilscheiben und Loren. Das ist so wie in den Ratinger Nachbarstaedten im Ruhrgebiet, nur bezieht sich das Denkmal hier auf den Bergbau in Oberschlesien, also jetzt in Polen. Die Relikte incl. eines kompletten Eisenbahnwaggons sind aus Polen hergebracht worden und mit Fotos und Infotafeln vor dem oberschlesischen Landesmuseum in Ratingens Ortsteil Hoesel platziert. Es gibt im Museum auch eine sehr informative Abteilung ueber den Bergbau im Allgemeinen und in Oberschlesien im Besonderen z.B. mit Ruebezahl als Berggeist.

 

Das sieht ja aus wie im nahen Ruhrgebiet.
Seilscheiben einer Steinkohlenzeche, Bilder von Foerdergeruesten..
..Loren, Autos aus dem Ruhrgebiet..
..Infos + Fotos einer Zeche
Zeche und Wohnsiedlung
Das ist polnisch.
Foto + Original einer Lore
Auch das ist polnisch.
und das
Seilscheiben + Eisenbahnwaggon
Seilscheiben + Fotos von Foerdergeruesten + Seilscheiben
Zechen in Bytom + Katowice
Offenbar die Zeche, von der die Seilscheiben in Hoesel stammen
Zechen in Hindenburg / Zabrze
Grubenlok + Loren
Das Bergbaudenkmal ist vom oberschles. Landesmuseum.
eine Sonderausstellung vom Museum
eine chice Strassenszene in Hoesel

19. Ratinger Maschinenfabrik + die Eisenhuette

Wurstverkauf unter historischem Fabrikbild

 

3.6.2020 Ratingen-Ost

Das Gelaende von der ehemaligen Ratinger Eisenhuette ist ja laengst komplett mit Wohnhaeusern bebaut- offenbar wurde das Problem der giftigen Boeden von der Huette geloest. An die Ruinen der Eisenhuette auf damals verwildertem Gelaende (Brinkmanns Garten) erinnere ich mich noch gut und hatte als Kind dort gespielt und in der eh. Arbeitersiedlung Eisenhuettenstr. wohnten einmal (vor meiner Zeit) meine Eltern – in Nr. 3b, die Nummer gibt es aber nicht mehr. Ob die Eisenhuette etwas mit der Ratinger Maschinenfabrik auf der anderen Seite der Homberger Str. zu tun hatte, weiss ich nicht einmal. Hier sind noch die meisten alten Gebauede erhalten und restauriert. In einem der chicen Industriealtbauten ist neu ein Discounter, der mit grossen historischen Fotos an den Verkaufsflaechen an die eh. Fabrik erinnert.

 

In der Arbeitersiedlung wohnten meine Eltern.
In 3b - die Nr. gibt es aber nicht mehr; das Haus ist auch weiter oestlich.
Adresse Eisenhuettenstr. 3b - von einer alten Karte meiner Eltern
Foto der Maschinenfabrik + Milchprodukte
Foto von Werkshallen an Notausgang
Arbeiter an Maschine - Schinken + Fertigessen
Verkauefer + Kunden tragen Nase-Mund-Masken.
Tee + Foto der Maschinenfabrik
Infos zur Ratinger Maschinenfabrik
alte Werkshalle + Tabak
Die Werkshallengebauede sind alle noch da.
Z.Teil neugenutzt - im Puppentheater war ich mal mit Tim.
Links ist der Supermarkt.
stilvolle Gebaeude
Rechts beginnt das moderne Gewerbegebiet Balcke-Duerr-Allee.
die alte Verwaltung an der Homberger Str.
chic restaurierte Altbauten + modernes Gewerbegebiet