Fotos
 
 
 
 
  Fotos
  Berichte
 
 
 
 
 
RATINGEN REVISITED 6








18. Der Ortsteil Schwarzbach von Ratingen

Der Ratinger Ortsteil Schwarzbach hat einen eigenen Autobahnanschluss.

 

5.5.2020 Duesseldorf-Knittkuhl, Ratingen-Schwarzbach

Im Schwarzbachtal war ich wegen der fehlenden Radwege an der Landstrasse nach Mettmann lange nicht mehr. Aber heute fahre ich mal von meiner Trimm-dich-Strecke vom Knittkuhler Berg aus dahin. Der Mauerweg fuehrt oben auf dem Berg zuerst ein Stueck durch Duesseldorfs laendlichen Ortsteil Knittkuhl und dann beschaulich steil bergab durch Ratingens kleinsten Stadtteil Schwarzbach. Diesen Weg kannte ich noch gar nicht. Mit den Fischteichen und zahlreichen meist zu Wohnzwecken umgebauten Bauernhoefen ist das Tal um den namensgebenden Schwarzbach nachwievor eigentlich idyllisch, wirkt aber durch die neue Autobahnstrecke auch etwas zerschnitten. Ein Ortszentrum gibt es in Schwarzbach nicht.

 

Naechste Abfahrt Ratingen-Schwarzbach
Die Knittkuhler Strasse auf den Knittkuhler Berg hoch ist meine Trimm-Dich-Strecke.
Oben am Berg ist Gut Knittkuhl.
Diesmal fahre ich den Mauerweg bergab; den kenne ich noch nicht.
Durch bestelltes Bauernland fuehrt der Weg bergab ins Schwarzbachtal.
beschaulich
Schwarzbach ist nur eine Ansammlung von modernisierten Bauernhoefen.
Das ist die Schoenheitsmuehle.
der Schwarzbach
Hier fliesst der Bach am Mauerweg entlang.
Nur mit dem Bus nach Mettmann bin ich hier manchmal durchgefahren.
Die Autobahn hatte die schoene Landschaft zerschnitten.
Die violette Linie ist die Stadtgrenze Ratingen / Duesseldorf.
Die Karten: Geobasisdaten des Landes NRW © 2020

17. Unterwegs im laendlichen Homberg-Sued

In Mettmann-Metzkausen bzw. Ratingen-Homberg beginnt das niederbergische Land.

 

3.5.2020 Ratingen-Homberg, Mettmann-Metzkausen, Duesseldorf-Hubbelrath

Die eh. Blei- und Zinkerzzeche Benthausen in Mettmann-Metzkausen ist nur einen Steinwurf von der Ratingen(-Homberger) Stadtgrenze entfernt. Aber ich gucke hier nicht noch einmal nach den wenigen Zechenrelikten (eine umzaeunte + verwilderte Doppelschachtanlage, die Bergmannskantine + ein Stueck Zechenmauer), die ich schon alle kenne und mache nur Fotos der eh. Zechenbeamtenhaeuser und von Gut Benthausen. Dann fahre ich mit dem Rad durch die Homberger Schellscheidtstrasse um den Golfplatz Grevenmuehle herum und dann zum Forellenhof Ilbeck. Ueberall ist hier praechtige Landschaft mit gerade grandiosem Wolkenhimmel. Die Berg- und Talfahrten im schon niederbergischen Land zurueck nach Ratingen sind etwas anstrengend und einmal ergiesst sich eine maechtige Regenwolke ueber mich.

 

Das Zentrum von Ratingen-Homberg lasse ich links liegen.
Stattdessen fahre ich Richtung Mettmann.
Vorbei an der Grevenmuehle
Ein einsamer Hof im niederbergischen Land
Mettmann-Metzkausen; hier war die Blei- und Zinkerzzeche Benthausen.
Das ist das namensgebende Gut Benthausen.
Sieht nicht so aus, ist aber uralt: die eh. Beamtenhaeuser der Zeche.
Nur einen Steinwurf entfernt ist die Stadtgrenze Mettmann / Ratingen.
Bluehender Apfelbaum am Homberger Schellscheidtweg
Gegenueber ist eine Apfelbaumplantage.
Ratinger Str./Ilbeckweg - hier bin ich offenbar in Duesseldorf-Hubbelrath.
Die Regenwolke wird dichter.
Das ist der Blick links vom Weg.
Und das ist der Blick nach rechts.
Ohne nass zu werden, komme ich da nicht durch.
Erstmal bin ich am Forellenhof.
In der Scheune werden die Fische verkauft.
Hier steht es ja auch.
Das Fachwerkhaus war mal eine Wassermuehle.
Hier war das Muehlrad am Krumbach.

16. Haus Hohbeck + Eisengiesserei Pulch in Sued

Wandbild von Eisengiesser an Wohnhaus in Ratingen-Mitte.

 

29.4.2020 Ratingen-Sued

Es gibt noch eine Burg (oder ein Herrenhaus oder sogar ein Schloss) in Ratingen. Genau weiss man das aber nicht, weil Haus Hohbeck bekommt man ja gar nicht zu sehen. Es ist von Wald umgeben und umzaeunt und der Schwarzbach fliesst durch das Gelaende und ich weiss noch, wie man mir ehrfurchtsvoll erzaehlte, dass hier die reichste Familie Deutschlands, naemlich die Industriellenfamilie Flick, lebt. Es war wohl die Ehefrau von Herrn Flick, der es im Charlottenhof in Kettwig zu langweilig wurde und die lieber hier in Ratingen wohnen wollte. Von zahlreichen ehemaligen Industriebetrieben wie dem Marmorbruch am Voisweg oder der Eisengiesserei Pulch oder einer Ziegelei... zeugen im inzwischen beschaulich ruhigen Wohnbezirk Sued eigentlich nur noch Strassennamen und stilvolle Arbeiterwohnhaeuser. Fuer richtig aussagekraeftige Eindruecke bin ich leider viele Jahre (Jahrzehnte) zu spaet hier.

 

Vorbei am Talschloesschen...
..fahre ich durch die S-Bahnunterfuehrung zur Strasse Ten Eicken.
Der Schwarzbach fliesst durch das Flickanwesen + der Sichtschutz ist perfekt.
Hier ist die bewachte Zufahrt zu dem Flick-Wohnsitz.
Trotz der Geheimniskraemerei ist Haus Hohbeck aber ausgeschildert.
Auch der Charlottenhof in Kettwig war Wohnsitz der Familie Flick.
Infos zum Charlottenhof + zu Haus Hohbeck.
Unweit sehe ich ueber das Getreidefeld den Schornstein der eh. Eisengiesserei Pulch.
Der Lohhof mit Pferden....
..und Misthaufen an der Strasse.
Nur von hier sieht man den unzugaenglichen Kalksteinbruch am Voisweg.
Strassenname Marmorbruch als Beweis
Es gibt in Sued auch noch aktive Firmen.
Das ist ein letztes Relikt der Eisengiesserei Pulch an der Neanderstrasse.
Immerhin ist etwas von den Fabrikgebaeuden erhalten + wird neugenutzt.
Vermutlich waren hier Arbeiterwohnungen der Giesserei.